• Hinweisschild Lotharpfad
    Heimat,  Unterwegs

    Lotharpfad

    Als Sturmwurferlebnis-Rundweg wurde der Lotharpfad nach dem verheerenden Orkantief im Winter 1999 angelegt. Seither zeigt sich hier, zwischen Schliffkopf und Alexanderschanze, der Nordschwarzwald von seiner wildesten Seite.

  • Blcik über die Weinberge des Reblands zur Ruine Yburg
    Heimat,  Unterwegs

    Yburg im Baden-Badener Rebland

    Die Ruinen der hoch auf einem Bergkegel über dem Baden-Badener Rebland thronenden Yburg geben heute nur noch wenig von ihrer wechselvollen Geschichte preis, doch die kurvige Anfahrt lohnt allein schon wegen des sagenhaften Ausblicks über den Schwarzwald bis in Rheintal.

  • Geroldsauer Wasserfall im Nordschwarzwald
    Heimat,  Unterwegs

    Geroldsauer Wasserfall im Nordschwarzwald

    Mit dem Status eines Naturdenkmals ausgezeichnet, ist der Geroldsauer Wasserfall vor den Toren Baden-Badens schon längst kein Geheimtipp mehr. Doch abseits der sommerlichen Feiertage und Ferienzeit lädt das wildromantische Grobbachtal noch immer zu einer entspannten Wanderung auf schattigen Wegen ein.

  • Blick von der Hornisgrinde auf den Mummelsee und den Schwarzwald
    Heimat,  Unterwegs

    Mummelsee – ein mystischer Ort im Schwarzwald

    Er gilt als Superstar unter den dunklen Augen des Nordschwarzwalds. Mit über einer Million Besucher jährlich ist der größte, tiefste und höchstgelegene Karsee das touristische Aushängeschild des Ortenaukreises. Die Rede ist vom sagenumwobenen Mummelsee.

  • Traditionelle Haeuser im Astra-Museum in Sibiu, Rumaenien
    Museen,  Rumänien,  Unterwegs

    Sibiu – Freilichtmuseum Astra

    Für den Besuch des größten Freilichtmuseum Europas vor den Toren von Sibiu (Hermannstadt) sollte man mindestens einen ganzen Tag einplanen, bequeme "Sieben-Meilen-Stiefel" an- und eine gut gefüllte Vesperbox dabei haben, denn der Museumskomplex zur Traditionellen Volkskultur erstreckt sich über eine…

  • bewaldete Ibaneta-Passhohe in den spanischen Pyrenaeen
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Puerto de Ibañeta – wo Pilger zu Helden werden

    Der über 1000 Meter hohe Puerto de Ibañeta ist ein geschichts- und legendenträchtiger Pyrenäenpass. Vor über 1200 Jahren Schauplatz des berühmten Rolandlieds, stellt er heute viele Jakobspilger bereits auf der ersten Etappe des Camino Francés vor eine enorme physische Herausforderung.

  • Pilgermonument auf dem Alto del Perdón
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Sierra del Perdón

    Kurz hinter Pamplona beginnt für die Jakobspilger auf dem Camino Francés der mühsame Aufstieg in die 800 Meter hohe Gebirgskette Sierra del Perdón. Wer auf dem Weg zum Gipfel des Berges der Läuterung den Versuchungen des Teufels erfolgreich widerstehen konnte,…

  • Tulpenwiese mit See im Keukenhof bei Amsterdam
    Niederlande,  Unterwegs

    Keukenhof – Tulpenblüte vor den Toren Amsterdams

    Jedes Jahr, pünktlich zum Frühlingsanfang, öffnet der größte und schönste Frühlingspark der Welt in der Nähe von Amsterdam seine Pforten. Acht Wochen lang begeistert der Keukenhof dann über eine Million Besucher mit einem floralen Duft- und Farbenrausch.

  • Muehle mit romantischer Kulisse am Kinderdijk in den Niederlanden
    Niederlande,  Unterwegs

    Kinderdijk – Ein Leben mit dem Wind

    Auf meinem Weg von Dordrecht nach 's-Hertogenbosch, entscheide ich mich kurzfristig für einen Abstecher zum holländischen Postkartenidyll schlechthin. Die Windmühlen von Kinderdijk, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, liegen nur einen Katzensprung von Rotterdam entfernt.