• Detail des bildgewaltigen Portals der Iglesia Santa María in Sanguesa
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Sangüesa und die Iglesia Santa María

    Sangüesa, eine Stadt mit langer Tradition am Jakobsweg, besitzt ein reiches architektonischen Erbe ziviler als auch klerikaler Gebäude. Mein absoluter Favorit ist dabei die Kirche Santa María la Real mit ihrem unvergleichlich schönen, romanischen Südportal.

  • Ruinen der Kirche San Pedro in Viana
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Viana und Cesare Borgia

    Mein Entdeckungsspaziergang durch Viana, entpuppte sich für mich als überraschende Reise in weit zurückliegende Kindheitserinnerungen. Dazu gab es viel mittelalterliches Flair und noch mehr offene Fragen zum ambivalenten Umgang mit dem Renaissancefürsten Cesare Borgia.

  • Klosterkirche von Irache mit dem Portal San Pedro
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Das Kloster und die Bodegas Irache

    Mit dem Namen Irache verbinden Spitzenkenner des navarresischen Weines die gleichnamige Bodega, die seit den 90er Jahren mit einem kostenlosen Weinbrunnen am Jakobsweg von sich Reden macht. Leider gerät angesichts dieses Marketinggags das danebenliegende, ehemalige Kloster mit seiner fast 1000-jährigen…

  • Ruinen der Festung Tiebas Muruarte de Reta
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Tiebas Muruarte de Reta

    Teobaldo II., Kreuzritter und Monarch von Navarra, erhob vor 800 Jahren Tiebas Muruarte de Reta am Jakobsweg zur Königsresidenz. Heute führt der Camino Aragonés immer noch durch die kleine Ortschaft, doch vom einstigen Palast haben sich nur ein paar Mauerstücke…

  • Ernest Hemingway
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Burguete und Hemingway’s Vermächtnis

    Seit Hemingways Romanveröffentlichung „Fiesta“ hat das Hostal Burguete Kultstatus. Der amerikanische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger war regelmäßig Stammgast in dem kleinen Dorf am Jakobsweg, um in der Abgeschiedenheit der Pyrenäen seiner Angelleidenschaft nachzugehen.

  • Puente de la Rabia in Zubiri, romanische Brücke im Estribar-Tal
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Zubiri im Esteribar-Tal

    Das Städtchen Zubiri im waldreichen Pyrenäen-Tal Esteribar verdankt seinen Bekanntheitsgrad weniger dem Camino Francés und den Jakobspilgern, als vielmehr einem heidnischen Ritual, in dem eine romanische Brücke, die Reliquien einer Märtyrerin und die Tollwut die Hauptrolle spielen.

  • bewaldete Ibaneta-Passhohe in den spanischen Pyrenaeen
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Puerto de Ibañeta – wo Pilger zu Helden werden

    Der über 1000 Meter hohe Puerto de Ibañeta ist ein geschichts- und legendenträchtiger Pyrenäenpass. Vor über 1200 Jahren Schauplatz des berühmten Rolandlieds, stellt er heute viele Jakobspilger bereits auf der ersten Etappe des Camino Francés vor eine enorme physische Herausforderung.

  • Kreuzgang des Felsenklosters San Juan de La Pena
    Aragón,  Spanische Erinnerungen

    Das Felsenkloster von San Juan de la Peña

    Das Felsenkloster San Juan de la Peña in Aragón verdankt seinen Mythos nicht nur seiner unvergleichlichen Lage, sondern auch der sagenumwobenen Gralslegende. Liebhaber mittelalterlicher Kunst dürfen sich auf keinen Fall den romanischen Kreuzgang und die Grablege der Könige und Edelmänner…