• Blcik über die Weinberge des Reblands zur Ruine Yburg
    Heimat,  Unterwegs

    Yburg im Baden-Badener Rebland

    Die Ruinen der hoch auf einem Bergkegel über dem Baden-Badener Rebland thronenden Yburg geben heute nur noch wenig von ihrer wechselvollen Geschichte preis, doch die kurvige Anfahrt lohnt allein schon wegen des sagenhaften Ausblicks über den Schwarzwald bis in Rheintal.

  • Geroldsauer Wasserfall im Nordschwarzwald
    Heimat,  Unterwegs

    Geroldsauer Wasserfall im Nordschwarzwald

    Mit dem Status eines Naturdenkmals ausgezeichnet, ist der Geroldsauer Wasserfall vor den Toren Baden-Badens schon längst kein Geheimtipp mehr. Doch abseits der sommerlichen Feiertage und Ferienzeit lädt das wildromantische Grobbachtal noch immer zu einer entspannten Wanderung auf schattigen Wegen ein.

  • Blick von der Hornisgrinde auf den Mummelsee und den Schwarzwald
    Heimat,  Unterwegs

    Mummelsee – ein mystischer Ort im Schwarzwald

    Er gilt als Superstar unter den dunklen Augen des Nordschwarzwalds. Mit über einer Million Besucher jährlich ist der größte, tiefste und höchstgelegene Karsee das touristische Aushängeschild des Ortenaukreises. Die Rede ist vom sagenumwobenen Mummelsee.

  • bunt ausgemalter Altarraum der Kirche von Neustadt / Cristian, Siebenbuergen
    Rumänien,  Unterwegs

    Neustadt / Cristian – Ein Vorzeigedorf mit Kirchenburg

    Das Städtchen Cristian (dt. Neustadt) vor den Toren Braşovs gilt heute als Musterbeispiel der industriellen Entwicklung im Burzenland. Den Grundstein hierfür legten die Siebenbürger Sachsen, deren architektonischen Hinterlassenschaften, allen voran die außergewöhnlich gut erhaltene Kirchenburg, heute noch das Stadtbild prägen.

  • traditionelles saechsisches Zimmer im Museum der Traditionen in Zeiden / Codlea
    Museen,  Rumänien,  Unterwegs

    Zeiden / Codlea – Museum der Traditionen

    Die Wurzeln der heutigen Stadt Codlea reichen auf die siebenbürgisch-sächsische Ortschaft Zeiden zurück, die im ausgehenden Mittelalter eine bedeutende Stellung im Burzenland einnahm. Mit einer abwechslungsreich und gut bestückten Ausstellung führt das noch junge und ambitionierte Museum der Traditionen den…

  • Kassettendecke mit Strahlenkranz-Beleuchtung in der evangelischen Kirche von Zeiden / Codlea, Rumaenien
    Rumänien,  Unterwegs

    Zeiden / Codlea – Die Kirchenburg der Superlative

    Die Kirchenburg von Zeiden / Codlea besitzt den größten Mauerring aller zwölf noch erhaltenen kirchlichen Befestigungsanlagen des Burzenlandes. Doch das ist nicht der einzige Rekord, mit dem die siebenbürgisch-sächsische Niederburg samt evangelischer Kirche den Besucher für sich einnimmt.

  • Kuppelgewölbe mit mudejaren Boegen in der Heilig-Grab-Kirche in Torres del Río
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Torres del Río und die Heilig-Grab-Kirche

    Torres del Río, die vorletzte Station des Jakobsweges in Navarra, versteckt in ihrer Dorfmitte ein außergewöhnliches, architektonisches Juwel. Die achteckige Iglesia del Santo Sepulcro gibt sein Jahrhunderten Anlass zu vielerlei Spekulationen über ihre Herkunft und ihren Bestimmungszweck. Die Kreuzritter des…

  • Klosterkirche von Irache mit dem Portal San Pedro
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Das Kloster und die Bodegas Irache

    Mit dem Namen Irache verbinden Spitzenkenner des navarresischen Weines die gleichnamige Bodega, die seit den 90er Jahren mit einem kostenlosen Weinbrunnen am Jakobsweg von sich Reden macht. Leider gerät angesichts dieses Marketinggags das danebenliegende, ehemalige Kloster mit seiner fast 1000-jährigen…

  • Blick in den Schwarzwald von der Festungsruine Hochburg bei Emmendingen
    Heimat,  Unterwegs

    Festungsruine Hochburg bei Emmendingen

    Noch heute zeugen die beeindruckenden Ruinen der Hochburg bei Emmendingen, dass die Markgrafen von Baden und ihre Seitenlinien auf dem Hachberg einst die größte Festungsanlage Südbadens errichteten. Und wo früher Waffengeklirr und Kanonendonner zu hören waren, genießt man heute einen…

  • Der königliche Palast von Olite in Navarra
    Navarra,  Spanische Erinnerungen

    Olite – Königssitz, Parador und Weinmetropole

    Im 15. Jahrhundert baute sich der König von Navarra in Olite den schönsten, komfortabelsten und extravagantesten Palast Europas. Nach einem langen Dornröschenschlaf erstrahlt das Märchenschloss nun wieder in neuem Glanz, während es sich im Palacio Viejo daneben wunderbar nächtigen lässt.…

  • Kreuzgang des Felsenklosters San Juan de La Pena
    Aragón,  Spanische Erinnerungen

    Das Felsenkloster von San Juan de la Peña

    Das Felsenkloster San Juan de la Peña in Aragón verdankt seinen Mythos nicht nur seiner unvergleichlichen Lage, sondern auch der sagenumwobenen Gralslegende. Liebhaber mittelalterlicher Kunst dürfen sich auf keinen Fall den romanischen Kreuzgang und die Grablege der Könige und Edelmänner…

  • Traditionelle Haeuser im Astra-Museum in Sibiu, Rumaenien
    Museen,  Rumänien,  Unterwegs

    Sibiu – Freilichtmuseum Astra

    Für den Besuch des größten Freilichtmuseum Europas vor den Toren von Sibiu (Hermannstadt) sollte man mindestens einen ganzen Tag einplanen, bequeme "Sieben-Meilen-Stiefel" an- und eine gut gefüllte Vesperbox dabei haben, denn der Museumskomplex zur Traditionellen Volkskultur erstreckt sich über eine…

  • Ringmauer der Kirchenburg in Valea Viilor, Wurmloch, Siebenbuergen, Rumaenien
    Rumänien,  Unterwegs

    Wurmloch / Valea Viilor Kirchenburg und UNESCO-Weltkulturerbe

    Als ich meine Reise durch Siebenbürgen plante, stand von vorneherein fest, dass die sieben Kirchenburgen, die dem UNESCO-Weltkulturerbe angehören, ein absolutes Muss auf meiner Besichtigungstour sind. Manche davon haben auch in Deutschland schon einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, andere wiederum, dazu…

  • Nordfassade der Kirchenburg von Weidenbach (Ghimbav)
    Rumänien,  Unterwegs

    Weidenbach / Ghimbav Kirchenburg-Kleinod im Burzenland

    Die Kirchenburg in Weidenbach (rum. Ghimbav) gehört mit Sicherheit nicht zu den Hauptattraktionen unter den Kirchenburgen Siebenbürgens. Dennoch erhält sie von mir eine klare Besuchsempfehlung. Die Gründe hierfür: ein Blumenmeer, das Wappen mit Herz und ein goldener Pelikan.

  • Bild der Koeniglichen niederleandischen Familie auf der Mergelwand der Fluweelengrotte in Valkenburg
    Niederlande,  Unterwegs

    Valkenburg aan de Geul – die Fluweelengrotte

    "Entdecke das Geheimnis des Mergelreiches!" So lautet der Touristen-Lockruf der südlimburgischen Gemeinde Valkenburg aan de Geul. Das klingt für mich zunächst nach einem Elben- und Trollen-Erlebnispark mit Herr-der-Ringe-Ambiente. Also eher etwas für ...