Ill-Ufer Straßburg
Straßburger Spaziergänge,  Typisch Straßburg

Straßburg einmal anders


Wer kennt sie nicht, die emblematischen Aushängeschilder der Hauptstadt Europas?
Angefangen beim Liebfrauenmünster mit seiner berühmten astronomischen Uhr über die pittoresken Gassen des ehemaligen Gerberviertels Petite France inklusive seiner unvergleichlichen Fülle an historischen Fachwerkbauten bis hin zur mondän-modernen Architektur der europäischen Institutionen?

Doch Straßburg kann noch wesentlich mehr. Die Grenzstadt am Rhein gibt sich gemütlich, charmant, beinahe ein wenig provinziell und trotzdem weltoffen. Außerdem ist sie die erste Stadt Frankreichs, deren historisches Zentrum in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Also eine wahrhaftige kulturelle, historische und architektonische Fundgrube. Leider bekommen die meisten Besucher nur einen Bruchteil davon zu sehen, obwohl es abseits der üblichen touristischen Hotspots eine Vielzahl erlebenswerter Ecken gibt.

Deshalb stelle ich Euch in den kommenden Wochen und Monaten meine Wahlheimat näher vor. Auf meinen Straßburger Spaziergängen führe ich Euch in überschaubaren Einzeletappen, selbstredend zu Fuß (abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen), durch ganz unterschiedliche Themengebiete. Ich hoffe, es ist für jeden kulturbegeisterten, kunstinteressierten und einfach nur wissbegierigen Strasbourg-Besucher etwas dabei. Doch seht selbst.

Ein Blick in die Stadtgeschichte

Im Mittelpunkt der Reise in die Vergangenheit der Elsass-Metropole stehen besondere historische Ereignisse, das gesellschaftliche und politische Leben während der letzten Jahrhunderte, kuriose, rätselhafte als auch unappetitliche Straßennamen sowie die Spurensuche nach berühmten Persönlichkeiten von Schöngeistern über Schönmaler bis zu prominenten Musikern, verwegenen Feldherren und humanistischen Wohltätern.

Münstergeschichten

Selbstverständlich erhält das Liebfrauenmünster bei meinen Straßburger Spaziergängen eine eigene Kategorie, denn nur ein Beitrag würde diesem einmaligen Kulturgut nicht gerecht werden. Zu viele Geschichten wollen hierüber erzählt, Geheimnisse gelüftet und bauliche Details erkundet werden.

Reichhaltiges Kulturerbe

Straßburg besitzt mit der historischen Altstadt auf der Grande Île sowie der sogenannten Neustadt, dem “deutschen” Viertel aus dem Übergang vom 19. ins 20. Jahrhundert, gleich zwei UNESCO-Weltkulturerbestätten. Kein Wunder, dass es an allen Ecken und Enden an architektonischen Vorzeigebauten, repräsentativen Plätzen, sakralen Lichtgestalten oder versteckten Schmuckstücken der Industriegeschichte wimmelt.

Straßburgs Grüne Seite

Wir schlendern durch idyllische Parks, besuchen botanische Gärten und entdecken gemeinsam die eine oder andere grüne Lunge der 275.000 Einwohnerstadt.

Museenlandschaft

Über eine halbe Million Besucher zieht es jährlich in das breit gefächerte Museumsangebot der Stadt. Dabei kommen nicht nur Kunst- und Kulturfreunde voll auf ihre Kosten. Versprochen!

Typisch Straßburg

Straßburg hat viele Gesichter. Einige davon, darunter das Europaviertel oder die Petite France, sind ebenso einzigartig wie einmalig. Dazu erwarten Euch an dieser Stelle jede Menge Legenden, Kuriositäten oder Traditionen wie der berühmte Christkindelesmärik. Und, damit Ihr auf meinen Streifzügen durch Straßburg auch gut bei Kräften bleibt, erkunden wir nebenbei das kulinarische Universum der Elsässer Spezialitäten.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß auf den abwechslungsreichen Touren und reichlich Kurzweil für Euren nächsten Straßburg-Aufenthalt.

Bis bald! À bientôt!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.